Less Stress – Stressbewältigung im Alltag

Sue ist Achtsamkeitstrainerin und spricht mit uns darüber warum Achtsamkeit und Stressbewältigungsmethoden gerade in Covid 19 – Zeiten wichtig sind. Über Achtsamkeitsrituale am Morgen und über ihr Online-Seminar zu Stressbewältigung im Alltag, was Ende Mai stattfindet.

Sue, was verstehst du unter dem Begriff der Achtsamkeit? Und warum ist Achtsamkeit so wichtig geworden gerade auch in einer Krisensituation wie wir sie gerade im Moment mit Covid 19 erleben?

Ich verstehe unter dem Begriff Achtsamkeit, mental im Hier und Jetzt zu sein. Häufig sind wir in Gedanken schon zehn Schritte weiter, denken an die nahe oder weite Zukunft. Und dabei nehmen wir den gegenwärtigen Moment gar nicht richtig wahr. Oft verpassen wir dabei die kleinen Dinge, die uns so glücklich machen können. Achtsamkeit wirkt für mich auch wie eine mentale Entschleunigung. 

Gerade in einer Krisensituation wie aktuell, hilft es uns sehr, Möglichkeiten zu kennen, das Gedankenkarussell im Kopf anhalten zu können. Ich bin Achtsamkeitstrainerin für Stressbewältigung und weiß: Achtsamkeit und Stressmanagement hängen stark zusammen. Viele Stressbewältigungsstrategien basieren auf dem Modell der Achtsamkeit. 

Wo liegen die Wurzeln des Achtsamkeitstrainings?

Die Wurzeln liegen in der buddhistischen Lehre. Bekannt wurde das „Mindfulness“-Konzept durch den vietnamesischen buddhistischen Mönch und Zenmeister Thich Nhat Hanh. Und Jon Kabat-Zinn, ein emeritierter amerikanischer Professor, entwickelte in den 70ern ein Programm namens „Mindfulness based stress reduction“, das sicher viele unter MBSR schon gehört haben. 

In welchen Bereichen wird Achtsamkeitstraining eingesetzt?

Achtsamkeitstraining wird in vielen Bereichen des Lebens eingesetzt. In der Psychotherapie, im Stressmanagement und hier besonders natürlich im Arbeitsumfeld, aber natürlich auch im eigenen persönlichen Alltag. 

Wieso hast Du zusätzlich zu Deinem Blog Sue Loves NYC eine Ausbildung zur Achtsamkeitstrainerin gemacht?

Zunächst aus eigenem Interesse. Dann aber auch, um Artikeln auf Suelovesnyc.com eine fundierte Basis geben zu können. Denn ich gebe dort gern Tipps für einen achtsamen Lifestyle. Außerdem möchte ich mein Wissen über Achtsamkeit und Stressbewältigung gern auch in Trainings online und offline an andere weitergeben und ihnen dadurch helfen. 

Susan Fengler

Du hast ein Stressbewältigungsseminar „less stress“ Ende Mai geplant. Worum geht es in diesem Seminar? Und wie kann man teilnehmen?

Genau, am 26. Mai um 19 Uhr gebe ich mein erstes Online-Seminar über Stressbewältigung. In meinem ersten Webinar wird es darum gehen, den Teilnehmern zu helfen zu erkennen, was sie genau stresst und welcher Stresstyp sie sind. Außerdem bekommen sie Insights über Stressbewältigungsstrategien und von mir auch Notfallstrategien für den Alltag. Alle Informationen und einen direkten Link zur Anmeldung gibt es hier bei Suelovesnyc.

Welche Achtsamkeitsübung würdest du als Morgenritual nach dem Aufstehen empfehlen?

Ich würde morgens raten, etwas aus der üblichen Morgenroutine ganz bewusst zu machen. Oft spulen wir wie automatisch morgens unser Programm ab. Und nehmen gar nicht richtig wahr, was wir gerade machen. Nimm einmal richtig wahr, wie Dein Frühstück gerade schmeckt. Oder wie erfrischend Dein Duschgel bei der morgendlichen Dusche riecht und wie warm oder kalt das Wasser ist. Du wirst merken, dass Du dadurch erst so richtig im Moment ankommst und nicht schon unter der Dusche mental die Termine des Tages durchgehst. 

Profile Image

NIEWINTER COMMUNITY

SUSAN FENGLER

Susan Fengler lebt in Hamburg und ist selbständige Bloggerin. Ihren LifestyleBlog Suelovesnyc.com füht sie seit 2011. Nach ihrer Anstellung als Online-Leitung der GRAZIA machte sie sich 2016 mit dem Blog selbständig. Die studierte Germanistin lebt damit ihre Leidenschaft – das Schreiben – aus. Als Achtsamkeitstrainerin gibt sie Coachings zur Stressbewältigung online und offline.