ORGANIC SKINCARE – DAS EVERYDAY SERUM

WERBUNG

Feuchtigkeit, Spannkraft, Anti-Aging: Gesichts-Öle und Seren sind sie Stars in der Pflegeliga. Und gerade wenn die Temperaturen sinken benötigen wir auf unsere Bedürfnisse abgestimmte Skincare Produkte. Die trockene Heizungsluft im Winter, starker Wind und kalte Temperaturen rauben unserer Haut jeglichen Glow. Doch zum Glück gibt es reichhaltige Öle, die die Haut wie eine unverzichtbare Festung vor den rauen Elementen beschützen.

L’OU Organic Skincare ist ein neues Label aus Berlin. In einer kleinen Manufraktur in Chralottenburg produziert die Inhaberin Lou Fiedeler Botanische Öle aus wertvollen Rohstoffen. 100% vegan und in liebevoller Handarbeit wird hier ein ausgewähltes Produktportfolio produziert und über den Onlineshop angeboten.

Ich durfte das Gesichtsöl „EVERYDAY SERUM“ ausprobieren. Das Produkt enthält Süßmandel, Chia Samen, Bergmotte, Zitrone, sowie Hanf, das Rötungen und Hautirritationen reguliert und Zellregenerierung anregt.

Anwendung

Ich nutze das Öl gleich morgens nach dem duschen, so dass meine leicht feuchte Haut die Nährstoffe besonders gut aufnehmen kann. Das Öl lässt sich einfach dosieren, fühlt sich angenehm warm an und duftet erfrischend nach Zitrone. Obwohl es draußen stürmt und regnet, bekomme ich bei diesem tollen Geruch schon fast Sommergefühle und fühle mich, als wäre ich gerade in einem orientalischen Luxus-Spa gelandet.

Wenige Tropfen auf die Handinnenflächen geben und aneinander reiben. Anschließend auf das angefeuchtete und gereinigte Gesicht auftragen. Eignet sich hervorragend als Primer für Make-up.

Wirkung

Das Öl zieht recht schnell ein, ohne dabei ein klebriges Gefühl zu hinterlassen. Nach der Pflege ist meine Haut zart und geschmeidig, Trockenheits- und Spannungsgefühle sind verschwunden.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Ich bin vom Everyday Serum wirklich begeistert! Das Produkt enthält hochwertige Öle und ist sehr sparsam in der Dosierung. Der Preis von 29,95 Euro für 30 Milliliter ist absolut angemessen.

Fazit

Das Everyday Serum von L’OU Organic Skincare ist ohne Frage ein tolles Produkt, besonders für die kalte Jahreszeit, weshalb es gerade jetzt, wo die Temperaturen so schnell nach unten rutschen, perfekt in die Pflege-Routine passt.

4 Fragen an Lou von L’OU Organic Skincare

Lou, wie bist du zur Skincare gekommen?

Ich komme eigentlich aus der Mode-Branche. Seit meinem zwölften Lebensjahr hatte ich mit Hautproblemen zu kämpfen, die ich erst mit 28 Jahren langsam in den Griff bekommen habe. Nach Jahrelangem experimentieren habe ich begriffen, dass meine sensible Haut überfordert von den vielen aggressiven Produkten war. Dann habe ich erstmal eine Detox für meine Haut gemacht und auf alles verzichtet was nicht natürlich ist. Ich habe mich z.B. nur noch mit Kokosöl abgeschminkt, reines Rosenwasser aufgetragen und mein erstens Haut-öl gekauft. Dabei ist mir aufgefallen, dass bei den meisten Naturkosmetik Herstellern zwar beispielsweise „Hagebuttenkernöl“ auf dem Fläschchen steht, in der INCI Liste aber doch 20 verschiedene Inhaltsstoffe aufgelistet sind. Davon sind die meisten günstige Füllstoffe mit kaum aktivem Nutzen.

Aus Interesse an einer besseren Qualität habe ich meine erste Ölpresse gekauft und angefangen Bio-Rohstoffe (Mandeln, Hanfsamen etc) selber zu pressen und alles über ihre Eigenschaften gelernt. Ich habe viel mit Kosmetikerinnen und Dermatologen gesprochen und angefangen Seren für meine sensible Haut zu entwickeln. Die Haut braucht wenig Pflege, um versorgt zu sein und mit meinen Produkten möchte ich mich nur auf das wirklich Notwendige beziehen.  

War das schon immer deine Passion?

Die meiste Zeit meines Lebens war Hautpflege eher ein Zwang, die Passion entwickelte sich erst als ich eine minimalistische und natürliche Richtung eingeschlagen hatte. Ich bin jahrelang niemals ungeschminkt aus dem Haus gegangen und habe mich häufig unwohl gefühlt. Da ist es ein wahnsinnig befreiendes Gefühl, wenn man sich plötzlich nicht mehr verstecken muss. Seit fast zwei Jahren benutze ich keine Foundation mehr und kann Menschen mit mehr Offenheit begegnen. Das möchte ich anderen Frauen auch vermitteln und dafür habe ich eine sehr große Leidenschaft entwickelt. Sich buchstäblich wohl in der eigenen Haut zu fühlen ist wirklich toll!

Aus welchem Grund hast du dich dafür entschieden ein Serum zu produzieren?

Reine Öle sind effektiv und in Deutschland bei vielen noch gar nicht so bekannt. Man hat bei meinen Seren sehr schnell sichtbare Ergebnisse, weil sie wahnsinnig nahrhaft für die Haut sind und diese dadurch schön prall und frisch wirkt, dafür reichen oft schon ein paar Tropfen. 

Zudem sind reine Seren teuer- dadurch das sich alles selber herstelle, kann ich eine sehr hohe Qualität und ausschließlich natürliche, aktive Inhaltsstoffe zu einem bezahlbaren Preis anbieten.

Woher stammen die Zutaten für deine Öle?

Das ist ganz unterschiedlich: die Mandeln kommen aus Italien, die Hanfsamen aus Deutschland, die Chiasamen aus Mexiko. Alle Produkte sind in Bio Qualität und sofern es möglich ist, versuche ich meine Rohstoffe aus Europäischen Ländern zu beziehen.

Langfristig möchte ich gerne einmal selbst zu den Herstellern reisen, mit ihnen sprechen und sie auch auf meiner Website den Kunden vorstellen.

Auf welche Produkte kann man als nächstes gespannt sein?

Ab Januar bringe ich zwei weitere Seren raus, für verschiedene Hautbedürfnisse. Ab Mitte des Jahres gibt es dann auch noch einen tollen milden Öl-Cleanser und ein Gesichtswasser-Spray. Ein guter Cleanser, Gesicht-Spray und ein Serum aus reinen Ölen ist fester Bestandteil meiner Beauty-Routine. Mehr braucht die Haut oft nicht für den täglichen Bedarf und ich möchte Frauen dazu animieren sich gründlich mit ihren Produkten auseinanderzusetzen.

Bezugsquellen

Die Produkte von L’OU organic skincare bekommt ihr auf www.louskincare.com

In freundlicher Zusammenarbeit mit L’OU Skincare.