Das Reizdarmsyndrom (RDS) ist eine chronische Krankheit, die sich durch Schmerzen im Unterleib und Änderungen der Darmgewohnheiten bemerkbar macht. Während sich teilweise verdaute Nahrung vom Magen aus durch den Darm bewegt, zieht sich der Darm zusammen, um die Nahrung weiter zu transportieren. Bei einem Reizdarm werden diese Bewegungen unregelmäßig, was dazu führt, dass sich die Nahrung zu schnell oder zu langsam durch den Darm bewegt.

Für dieses Symptom, Verfahren oder Methode empfehlen wir Dir einen Experten aus dem Bereich:
Experten finden
Das von NIEWINTER ausgewählte Berufsfeld ist ausschließlich als Empfehlung zu verstehen.