Rückenschmerzen können die unterschiedlichsten Ursachen haben. Die meisten Rückenschmerzen sind funktionell und haben ihre Ursache in Fehlhaltungen und Fehlbelastungen des Rückens. Meist zeigt sich eine Dysbalance in der Rückenmuskulatur, die sich durch unterschiedliche und/oder zu hohe Muskelspannung äußert.

Die Wirbelsäule ist einer natürlichen Abnützung unterworfen. Die Bandscheiben verlieren im Lauf der Zeit an Elastizität und flachen ab. Dadurch lockern sich die Verbindungen der Wirbel und die Wirbelgelenke nutzen sich stärker ab. Dies trägt zur Entstehung von Rückenschmerzen bei. Wiederholte körperliche Überlastungen, z.B. durch schweres Heben, können die Abnützung beschleunigen und akute Rückenschmerzen auslösen. Langes Sitzen, Bewegungsmangel und Fehlhaltungen tragen dazu bei, dass Teile der Rückenmuskulatur verkümmern. Andere Muskelpartien müssen die Haltearbeit übernehmen. So können muskuläre Überlastungen und schmerzhafte Verspannungen entstehen.

Psychische Faktoren wie Stress, berufliche Überlastung, Angst etc. können eine Rolle bei der Entstehung von Rückenschmerzen – vor allem von chronischen Beschwerden – spielen. Selten sind spezielle Erkrankungen der Wirbelsäule oder Verletzungen die Ursache von Kreuzschmerzen, z.B. Wirbelkörperbrüche, Wirbelgleiten (Spondylolisthesis), Entzündungen, Nervenschäden oder Tumor-Erkrankungen.

Für dieses Symptom, Verfahren oder Methode empfehlen wir Dir einen Experten aus dem Bereich:
Experten finden
Das von NIEWINTER ausgewählte Berufsfeld ist ausschließlich als Empfehlung zu verstehen.