Es ist ein eindeutiger Trend: Mehr und mehr Schwangere wünschen sich eine „natürliche“ Schwangerschaft und ein „natürliches“ Geburtserlebnis fernab von Krankenhaus und Schulmedizin. Viele Heilpraktiker bieten daher heute auch an, Frauen von Beginn der Schwangerschaft bis hin zur Geburt und auch danach zu begleiten.

Eine Schwangerschaft ist ein besonderer Abschnitt im Leben einer Frau. Dieser stellt aber auch eine Belastung für den weiblichen Organismus dar, da starke Beschwerden wie Schwangerschaftsübelkeit, Blähungen, Blutungen, Verstopfung, Hämorrhoiden, Ekzeme, Herzkreislaufstörungen, Nervosität, Rücken- und Gelenkschmerzen und Schlafstörungen nicht selten während einer Schwangerschaft auftreten können. Da aber viele pharmakologische Wirkstoffe die Plazenta passieren, stellen Medikamente, die zur Linderung dieser Beschwerden eingesetzt werden könnten, häufig eine Gefahr für das Ungeborene dar. Unter diesem Gesichtspunkt ist die klassische Homöopathie während der Schwangerschaft, Geburt und der Zeit danach eine unschätzbare Hilfe. Durch die richtige und sachgemäße Anwendung besteht keinerlei Gefahr, dass Nebenwirkungen bei Mutter und Kind auftreten können. Daher ist auf jeden Fall von einer Selbstmedikation abzusehen; des Weiteren sollten einige Dinge beachtet werden.

Für dieses Symptom, Verfahren oder Methode empfehlen wir Dir einen Experten aus dem Bereich:
Experten finden
Das von NIEWINTER ausgewählte Berufsfeld ist ausschließlich als Empfehlung zu verstehen.