In der Suchtberatung führst du Gespräche mit einer fachkundigen Beraterin oder einem Berater. Über einige Wochen hinweg trefft ihr euch in der Regel einmal pro Woche in der Beratungsstelle. Ziel ist es, das Ausmaß deines Suchtproblems zu klären und deine Lebensumstände kennenzulernen. Anschließend planst du gemeinsam mit deinem Berater oder deiner Beraterin die nächsten Schritte und beginnst mit der Umsetzung.

Was passiert am Anfang der Suchtberatung?

Einen ersten Beratungstermin kannst du meist kurzfristig telefonisch vereinbaren. Die Beratung ist kostenlos, und die Beratungsstellen unterliegen der Schweigepflicht. Anfangs geht es darum, sich gegenseitig kennenzulernen. Wichtig ist, dass du Vertrauen zu deinem Berater oder deiner Beraterin hast. Ist das nicht so, solltest du es offen ansprechen und ggf. die beratende Person oder die Beratungsstelle wechseln. Sei dir aber ehrlich zu sich selbst: du solltest auf keinen Fall die Beratung jedes Mal abbrechen, wenn unangenehme Fragen auftauchen bzw. deutlich wird, dass es so wie bisher nicht weitergehen kann.

„Wenn Sie sich in einer verzweifelten Lage befinden, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge ( www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die schon in vielen Fällen Auswege aus schwierigen Situationen aufgezeigt haben.“

Für dieses Symptom, Verfahren oder Methode empfehlen wir Dir einen Experten aus dem Bereich:
Experten finden
Das von NIEWINTER ausgewählte Berufsfeld ist ausschließlich als Empfehlung zu verstehen.